The Division – Was bringt uns Patch 1.1?

TheDivision_PC_Beta_Ultra__6_-pc-games_b2article_artworkViele fleißige Agenten haben mittlerweile in Ubisofts MMO-Shooter-Kracher „The Division“ das maximale Level 30 erreicht und fristen ihr tristes Dasein nun in der Darkzone und lechzen nach neuem Content, weil der ehrgeizige Spieler sich schnell langweilt. Am 12. April 2016 erwartet uns daher seitens von Ubisoft der erste, große Content-Patch wenn man so will.

Was der Patch größtenteils mit sich bringt und ob man so den eingefleischten Agenten aus seiner Monotonie befreien kann, fassen wir hier kurz zusammen:

 

  • „Falcon verloren“

„Falcon verloren“, so nennt sich wohl die erste, für vier Spieler ausgelegte Raidmission, bei der ihr euer hochkarätiges, von anderen Spielern geklautes oder gecraftetes Gear auspacken dürft, um zu bestehen. Keine Checkpoints, ein Wipe bedeutet das Ende der Mission, die nur Endlevel-Agenten, welche die Mission „Generalversammlung“ erfolgreich absolviert haben, zugänglich sein wird.

  • Ausrüstungs-Sets

Ja, auch in Division halten Sets nun ihren Einzug und diese bringen komplettiert gleich ein paar nette Boni mit, die für etwas mehr taktisches Gameplay sorgen werden. Folgende Boni konnten wir auf der offiziellen Patchnews-Seite bisher finden:

  • „Autorität des Taktikers“ – erhöht die Elektronik- und Unterstützungs-Fertigkeiten
  • „Kampfausrüstung des Stürmers“ – bietet Boni für Sturmfertigkeiten
  • „Ruf der Wache“ – verbessert die Scharfschützen-Fertigkeiten
  • „Weg des Nomaden“ – bietet Boni für einsame Streiter (Wirkweise unbekannt)

 

  • Handel

Ab Patch 1.1 wird es möglich sein, Gegenstände zu „handeln“, in Form eines Drop&Pick-Up Systems: Ein Spieler lässt ein Item fallen und ein anderer bückt sich danach…simpel, oder?

Der Handel von Items ist aber nur unter Mitgliedern der gleichen Gruppe und nur in einem Zeitfenster von 2 Stunden, nachdem der Gegenstand erbeutet wurde, möglich.

  • Neues Auftragssystem

Zukünftig wird man ausgewählten Aufträgen automatisch zugewiesen, wenn man sie angehen möchte. Desweiteren wird es Kampf,-DZ,-und Anfertigungsmissionen geben, in täglicher oder wöchentlicher Form, sprich Dailies und Weeklies. Die meisten davon soll man alleine bestreiten können, was nicht heißt, das ihr für so manchen knackigen Auftrag nicht die Hilfe eurer Freunde brauchen werdet, um die Anforderungen zu erfüllen.

  • Neue Waffen

3 neue Waffen wurden für Patch 1.1 dem Spiel hinzugtefügt:

  • Warlord: Sturmgewehr
  • Valkyria: SMG
  • Historian: Präzisionsgewehr (befindet sich bereits im Spiel, ist aber erst ab Version 1.2 erwerbbar)TCTD_1601_web_screenshot_team_street_encounter-1024x576

Viele weitere Neuerungen, wie zB. DZ-Nachschublieferungen, Gearscore oder Gruppenbeobachterkamera, sowie etliche Bugfixes
sind ebenfalls Bestandteil von Patch 1.1!

Besonders zu beachten wäre noch, das die Materialkosten zum Craften von Items oder auch das Aufwerten niedrigstufiger Materialien in Mats höherer Qualität, ab 1.1 teurer werden wird. Ihr solltet also jetzt noch schnell
euer Material aufwerten bzw. Craften bis die Werkbank glüht. Ausserdem werden die Mats-Drops herabgesetzt, bzw. die Anzahl
an erhaltenen Materialien beim Verwerten von Waffen und Rüstung gemindert.

Ubisoft passt im Gegenzug dazu die Droprate von Highend-Gear an, sodass gecraftete Items zwar immernoch eine Alternative sind,
aber sich wieder, wie es eigentlich auch gedacht war, ein Belohnungsgefühl einstellt, wenn ein harter Gegner besiegt, oder eine schwere Mission gemeistert wurde.

Wann endlich die SPS Anzeigebugs und das Rucksackproblem gelöst werden, ist unbekannt. Ebenso wäre es wünschenswert, eine optimierte Möglichkeit für den Itemvergleich beim Craften etc zu implementieren, aber warten wir ab, was uns in „The Division“ noch alles serviert wird.

Die Bro’s bleiben jedenfalls dran…!


Leave a comment